Presseerklärung

Der Rom e.V. hat auf seiner jüngsten, gut besuchten Mitgliederversammlung einen neuen Vorstand
gewählt. Der bisherige langjährige geschäftsführende Vorstand wurde mit Simone Treis als 1.
Vorsitzender, Doris Schmitz als 2. Vorsitzender und Elisabeth Klesse als Kassiererin im Amt bestätigt.

In den erweiterten Vorstand wurden mit Ismeta Stojkovic und Gianni Jovanovic zwei Vertreter der
Kölner Roma gewählt. Ismeta Stojkovic ist Projektleiterin des rechtsrheinischen
Schulbegleitprogramms „Amen Ushta“, das Roma- und andere Kinder im Regelschulsystem
besonders fördert und begleitet. Gianni Jovanovic wurde schon als Jugendlicher mit seiner Familie
vor etlichen Jahren vom Rom e.V. betreut; er ist derzeit Inhaber eines zahnmedizinischen
Unternehmens in Köln.

Des Weiteren wurden die ehem. Pfarrerin Renate Graffmann, der Schriftsteller Günter Wallraff
sowie der frühere langjährige sozialpolitische Sprecher der Grünen im Kölner Rat, Ossi Helling,
gewählt.

Kurt Holl hatte aus persönlichen Gründen auf eine Wiederwahl verzichtet. Er wird dem Verein aber
als Aktivist im Archiv- und Dokumentationszentrum erhalten bleiben. Für seine herausragenden
jahrzehntelangen Dienste im Interesse der Kölner Roma und Sinti wurde er von der
Mitgliederversammlung zum lebenslangen Ehrenvorsitzenden gewählt.

Der neue Vorstand freut sich, den Rom e.V. zusammen mit Geschäftsführung, Mitarbeitern und
Mitarbeiterinnen (davon ca. 1/3 Roma) und vielen Ehrenamtlern noch mehr für die Kölner Roma
sowie für andere Menschen mit Migrationsgeschichte zu öffnen und mehr Chancen für Roma und
andere diskriminierte Bevölkerungsschichten in Köln zu erkämpfen.

Köln, 26.02.2015

Menu Title