Wissenschaftliche Leitung im Projekt RomBuK (Bildung und Kultur im Rom e.V.)

als Mutterschutz-/Elternzeit-Vertretung in Voll, Projekt RomBuK (Bildung und Kultur im Rom e.V.), ab 01.01.2023

Für den Bereich RomBuK (Bildung und Kultur im Rom e.V.) in unserem Archiv und Dokumentationszentrum in Köln suchen wir zum 01.01.2023 eine wissenschaftliche Projektleitung (m/w/d) mit einer Wochenarbeitszeit 39 Stunden als Mutterschutz -/Elternzeitvertretung.

Der Rom e.V. arbeitet seit über 30 Jahren als interkultureller, gemeinnütziger Verein für die Verständigung von Rom:nja/Sinti:ze und der Mehrheitsgesellschaft. Ziel ist die umfassende Teilhabe von Rom:nja und Sinti:ze. Neben dem Archiv und Dokumentationszentrum zu den Geschichten und Kulturen der Rom:nja betreiben wir eine Sozial-, Geflüchteten- und Integrationsberatungsstelle, eine Integrationsagentur, eine KiTa mit Familienzentrum und mehrere pädagogische Projekte. Zentrale Bausteine von RomBuK sind neben der Fachbibliothek, dem Archiv und Dokumentationszentrum die Bekämpfung des Rassismus gegen Rom:nja und Sinti:ze  und die Unterstützung und Förderung von gesellschaftlicher und politischer Teilhabe der Communities.

Der Tätigkeitsbereich:

  • Leitung eines kleinen Teams, darunter auch Ehrenamtler:innen und Honorarkräfte
  • Fortführung und Weiterentwicklung des Projektes RomBuK
  • Durchführung und Konzeption von Workshopangeboten für Schulen
  • Koordination der Öffentlichkeitsarbeit im Rahmen des Projekts
  • Drittmittelakquise
  • Herausgabe der Online-Zeitschrift „Nevipe“
  • Organisation und Durchführung von Veranstaltungen und Projekten
  • Networking und Pflege des Beirats
  • Wissenschaftliche Recherchearbeiten und Verfassen von Texten

Voraussetzungen:

  • Hochschulabschluss in Geistes- und Sozialwissenschaften, Politikwissenschaften, Kulturwissenschaften oder vergleichbare Berufserfahrung
  • Erfahrungen in der Leitung eines Teams
  • Didaktische Kenntnisse und praktische Erfahrungen in der rassismuskritischen (außer-) schulischen Bildungsarbeit
  • Basiswissen zu den Themenfeldern: Rassismus gegen Rom:nja und Sinti:ze und Rassismuskritik
  • Kenntnisse zu der Geschichte der Communities
  • Teamfähigkeit, auch in der Zusammenarbeit mit Ehrenamtlichen
  • Fähigkeit zum strukturierten und eigenverantwortlichen Arbeiten

Wir bieten:

  • Abwechslungsreiche Tätigkeit in einem multiprofessionellem Team
  • Fortbildung und Supervision
  • Vergütung angelehnt an TVöD und Jobticket
  • Wochenarbeitszeit 39 Stunden
  • Zentrale Lage mit guter Verkehrsanbindung

Wir schätzen Vielfalt und begrüßen daher alle geeigneten Bewerbungen, unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Wir laden besonders BIPoC, LGBTIQA* und sonst mehrfachdiskriminierte Menschen dazu ein, sich zu bewerben.

Schriftliche Bewerbungen bis zum 08.12.2022 bitte an Rom e.V., Marion Krämer, Venloer Wall 17, 50672 Köln oder marion.kraemer@romev.de, Tel. 0221/2786075. Bei einer Bewerbung per Mail bitte alle Unterlagen in EINEM Dokument einreichen (möglichst pdf).


 

Wissenschaftliche Assistenz im Projekt DigiRom

Der Rom e.V. sucht zum 01.02.2023 eine:n wissenschaftliche Projektassistenz (m/w/d) , 15 Stunden Wochenarbeitszeit im Projekt „DigiRom“ als Netzwerker:in zwischen verschiedenen Akteur:innen aus Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Politik im Archiv und Dokumentationszentrum des Rom e.V.  (zeitlich befristet).

 

Der Rom e.V. arbeitet seit mehr als 30 Jahren als interkultureller, gemeinnütziger Verein für die Verständigung von Rom:nja und Sinti:ze mit der Mehrheitsgesellschaft. Die Sammlung des zum Verein gehörigen Archiv und Dokumentationszentrums dokumentiert die Geschichte des Rom e.V. sowie die Geschichte der Bürger:innenrechtsbewegung für Rom:nja und Sinti:ze im Rheinland.

Das Digitalisierungsprojekt „DigiRom“ wird gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

 

Wer Sie sind:

Sie verfügen über einen Hochschulabschluss (B.A./Dipl. FH) in den Fächern Kunstgeschichte, Bild- und Medienwissenschaften, Kulturwissenschaften, Politologie, Soziologie, Geschichte, Kommunikationswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften oder eine vergleichbare Berufserfahrung. Sie sind motiviert, sich mit komplexen und mehrdimensionalen Themen auseinanderzusetzen und verfügen erste Erfahrungen im Bereich der Netzwerkarbeit.

 

Ihre Tätigkeiten bei uns:

  • Netzwerkaufbau und -pflege mit Forschungseinrichtungen und Akteur:innen
  • Übersetzungen von Grußtexten auf Bildpostkarten (z.B. aus dem Serbischen) ins Deutsche
  • Unterstützung bei Veranstaltungsplanungen
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Beantwortung von Anfragen

Was Sie mitbringen sollten:

  • Erfahrungen in der Projektarbeit
  • Erfahrung in der Netzwerkarbeit
  • Verhandlungssicherheit in min. einer (süd-)osteuropäischen Sprache (z.B. Serbisch, Mazedonisch, o.ä.)
  • Gute Kenntnisse des Englischen
  • idealer Weise Kenntnisse des Romanes
  • Interesse am rassismus- und postkolonialismuskritischen Arbeiten
  • Teamfähigkeit
  • Fähigkeit zum strukturierten und eigenverantwortlichen Arbeiten
  • Sicherheit im Umgang mit gängigen Office-Programmen

Was wir Ihnen bieten:

  • Abwechslungsreiche Tätigkeit in einem kompetenten und engagierten Team
  • Wochenarbeitszeit 15 Stunden
  • Vergütung angelehnt an TVöD
  • Befristetes Anstellungsverhältnis bis zum 31.03.2023
  • Supervision und Fortbildung
  • Verkehrsgünstige Lage

 

Wir schätzen Vielfalt und begrüßen daher alle geeigneten Bewerbungen, unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Wir laden besonders BIPoC, LGBTIQA* und sonst mehrfachdiskriminierte Menschen dazu ein, sich zu bewerben.

 

Schriftliche Bewerbungen bis zum 01.01.2023 bitte an Rom e.V., Marion Krämer, Venloer Wall 17, 50672 Köln oder marion.kraemer@romev.de, Tel. 0221/2786075. Bei einer Bewerbung per Mail bitte alle Unterlagen in EINEM Dokument einreichen (möglichst pdf).


 

Studentische Hilfskraft im Projekt DigiRom

Der Rom e.V. sucht zum 01.01.2023 eine studentische Hilfskraft (m/w/d) im Projekt „DigiRom“ zur Aufarbeitung und Erfassung des umfangreichen Sammlungsbestandes der Bildpostkarten im Archiv und Dokumentationszentrum des Rom e.V. (zeitlich befristet).

 

Der Rom e.V. arbeitet seit mehr als 30 Jahren als interkultureller, gemeinnütziger Verein für die Verständigung von Rom:nja und Sinti:ze mit der Mehrheitsgesellschaft. Die Sammlung des zum Verein gehörigen Archiv und Dokumentationszentrums dokumentiert die Geschichte des Rom e.V. sowie die Geschichte der Bürger:innenrechtsbewegung für Rom:nja und Sinti:ze im Rheinland.

Das Digitalisierungsprojekt „DigiRom“ wird gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

Wer Sie sind:

Sie sind eingeschriebene:r Studierende:r in den Fächern Kunstgeschichte, Bild- und Medienwissenschaften, Kulturwissenschaften, Politologie, Soziologie, Geschichte oder in einem  vergleichbaren Fach. Sie sind motiviert, sich mit komplexen und mehrdimensionalen Themen auseinanderzusetzen.

Ihre Tätigkeiten bei uns:

  • Digitalisierung von Sammlungsobjekten
  • Umbettung von Sammlungsobjekten
  • Inventarisation
  • Unterstützung der wissenschaftlichen Mitarbeiter:innen

Was Sie mitbringen sollten:

  • Interkulturelle Kompetenzen
  • Erste Erfahrungen in Bild- und Antiziganismusforschung
  • Interesse am rassismus- und postkolonialismuskritischen Arbeiten
  • Teamfähigkeit
  • Erste Erfahrungen mit Digitalisierungsvorhaben
  • Erfahrung im Umgang mit teilw. fragilen Objektbeständen und Bildträgern
  • Idealerweise Vertrautheit mit Datenbankprogrammen zur Erfassung von Sammlungsobjekten
  • Sicherheit im Umgang mit gängigen Office-Programmen

Was wir Ihnen bieten:

  • Abwechslungsreiche Tätigkeit in einem kompetenten und engagierten Team
  • Wochenarbeitszeit 10 Stunden
  • Faire Vergütung
  • Befristetes Anstellungsverhältnis bis zum 03.2023
  • Verkehrsgünstige Lage
  • Wir schätzen Vielfalt und begrüßen daher alle geeigneten Bewerbungen, unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Wir laden besonders BIPoC, LGBTIQA* und sonst mehrfachdiskriminierte Menschen dazu ein, sich zu bewerben.
  • Schriftliche Bewerbungen bis zum 01.2023 bitte an Rom e.V., Marion Krämer, Venloer Wall 17, 50672 Köln oder marion.kraemer@romev.de, Tel. 0221/2786075. Bei einer Bewerbung per Mail bitte alle Unterlagen in EINEM Dokument einreichen (möglichst pdf).


 

Erzieher:in (m/w/d)

als Elternzeit-Vertretung in Vollzeit, Kita & Familienzentrum Amaro Kher, ab sofort

 

Für „Amaro Kher“ Kita und Familienzentrum suchen wir ab sofort eine:n Erzieher:in (m/w/d) als Elternzeit-Vertretung in Vollzeit (39 Stunden/Woche). In der Kita werden bis zu 22 Kinder aus Roma- und Flüchtlingsfamilien im Alter von 2-6 Jahren in 2 Kleingruppen betreut und gefördert.

Der Rom e.V. arbeitet seit über 30 Jahren als gemeinnütziger Verein für die Verständigung von Roma/Sinti und der Mehrheitsgesellschaft. Unser Ziel ist die umfassende Teilhabe von Roma und Sinti. Der Verein ist ein Interkulturelles Zentrum in der Kölner Innenstadt, unterhält eine Sozial-, Geflüchteten- und Integrationsberatungsstelle und eine Integrationsagentur, betreibt eine KiTa und Familienzentrum, die pädagogischen Projekte „Amaro Kher“, „Amen Ushta“ und „Angle Dikhas“ sowie „RomBuK“ (Bildung und Kultur im Rom e.V.) Wir sind Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband.

Voraussetzungen:

  • abgeschlossene Ausbildung/Studium im pädagogischen Bereich (Erzieher:in, Sozialpädagog:in, Heilpädagog:in oder vergleichbare Ausbildung)
  • interkulturelle Kompetenz
  • verantwortungsbewusste Arbeitsweise

Wir bieten:

  • Abwechslungsreiche Tätigkeit
  • multiprofessionelles Team
  • Wochenarbeitszeit 39 Stunden
  • Vergütung angelehnt an TVöD-SuE
  • Supervision und Fortbildung
  • verkehrsgünstige Lage

Bewerbungen von Menschen mit Einwanderungsgeschichte sind ausdrücklich erwünscht.

Schriftliche Bewerbungen bitte an Rom e.V., Marion Krämer, Venloer Wall 17, 50672 Köln oder marion.kraemer@romev.de, Tel. 0221/2786075 Bei einer Bewerbung per Mail bitte alle Unterlagen in EINEM Dokument einreichen (möglichst pdf).

Weitere Informationen zum Rom e.V.: https://www.romev.de/


Heilpädagogische Fachkraft (m/w/d)

 

Für das Team von „Amaro Kher“ Kita und Familienzentrum suchen wir ab sofort eine ausgebildete heilpädagogische Fachkraft  (m/w/d) mit einem Abschluss in Heilpädagogik/Heilerziehungspflege oder vergleichbarer Ausbildung zur Unterstützung des Teams bei der Betreuung von Kindern mit besonderem Förderbedarf.

Der Rom e.V. arbeitet seit mehr als 30 Jahren als interkultureller, gemeinnütziger Verein für die Verständigung von Roma/Sinti mit der Mehrheitsgesellschaft. Der Verein ist ein interkulturelles Zentrum, betreibt mehrere pädagogische Projekte und eine Sozial-, Geflüchteten- und Integrationsberatung.

Wir sind Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband.

In der Kita werden bis zu 22 Kinder aus Roma- und Flüchtlingsfamilien im  Alter von 2-6 Jahren in 2 Kleingruppen betreut.

Voraussetzungen:

  • Abgeschlossene Ausbildung/Studium im heilpädagogischen Bereich
  • Erfahrung mit Kindergartenkindern mit besonderem Förderbedarf
  • Interkulturelle Kompetenz und Kooperationsfähigkeit
  • Belastbarkeit und verantwortungsbewusste Arbeitsweise
  • Interesse an der Entwicklung der Gesamteinrichtung

Wir bieten:

  • Abwechslungsreiche Tätigkeit in einem kompetenten und engagierten Team
  • Wochenarbeitszeit 39 Stunden, die auch in 2 Teilzeitstellen gesplittet werden können.
  • Vergütung angelehnt an TVÖD
  • Supervision und Fortbildung
  • Verkehrsgünstige Lage

Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht.

Die Stelle eignet sich auch für Berufseinsteiger*innen.

Schriftliche Bewerbungen bitte an Rom e.V., Marion Krämer, Venloer Wall 17, 50672 Köln oder marion.kraemer@romev.de Tel.: 0221/2786075