Bibliothek

Die Bibliothek verfügt über rund 5000 Medien. Entsprechend ihrer Ausrichtung –  die Geschichte und Gegenwart von Rom_nja und Sinti_ze in Deutschland und Europa –verfügt sie neben den wissenschaftlichen Publikationen und aktuellen Zeitschriftenbeständen auch über eine umfangreiche Sammlung von AV-Medien.

Einzigartig ist die vielfältige Sammlung belletristischer Werke von Angehörigen der Minderheit.

Archiv und Dokumentationszentrum

Im Archiv und Dokumentationszentrum werden u.a. Grafiken, Bildpostkarten, Fotografien und Dokumente der Bürger_innenrechtsbewegung bewahrt. Bei seiner Gründung wurde es durch Stiftungen gefördert und konnte seine Bestände um wertvolle Nachlässe erweitern. Die entstandene Sammlung ist einzigartig und gehört inzwischen zu den bedeutendsten in ganz Europa. Die Hauptaufgabe des Archiv und Dokumentationszentrums besteht darin, die Erinnerungen aus der Minderheit, insbesondere die Narrative und subjektiven Erfahrungen zu sammeln. Ziel ist es, die Stimmen z.B. der Bürger_innenrechtsbewegung von, mit und für Rom_nja und Sinti_ze zu bewahren und wichtige Ereignisse aus der Perspektive der Minderheit nicht in Vergessenheit geraten zu lassen.

Für Anfragen, zur Absprache von Terminen und Öffnungszeiten, wenden Sie sich bitte per Mail oder telefonisch an das RomBuK-Team:

Bibliothek, Archiv und Dokumentationszentrum

E-Mail: dokuzentrum@romev.de
Telefon: 0221- 278 60 35

 

Im Rahmen von RomBuK finden 2020 regelmäßig Kulturveranstaltungen, wie etwa Lesungen oder Filmvorführungen, statt.

Bleiben Sie auf dem Laufenden und folgen Sie uns in den Sozialen Medien, um nichts mehr zu verpassen!

Facebook: RomBuK2019  Instagram: rombuk_2019 Youtube: RomBuK – Bildung und Kultur im Rom e.V.