Category

Nachruf

Nachruf für Guntram Schneider

By Nachruf

Wir möchten an dieser Stelle an Guntram Schneider erinnern, der am 3. Januar 2020 verstorben ist.

Guntram Schneider war von 2010 bis 2015 NRW-Minister für Arbeit, Soziales und Integration. Während dieser Zeit hat er das jüngste pädagogische Projekt des Rom e. V. „Angle Dikhas“ auf den Weg gebracht. Er besuchte am 22.10.2013 den Rom e. V., um sich ein Bild von der Arbeit des Vereins zu machen. Bis das Projekt realisiert und an den Start gehen konnte hat es zwar noch einige Jahre gedauert, aber ohne das Engagement des Ministers würde es dieses für Roma-Jugendliche so wichtige Projekt, welches sie auf ihrem Weg in die schulische und berufliche Integration begleitet und unterstützt, nicht geben.

Guntram Schneider hat sich in besonderer Weise für die berufliche Bildung engagiert. Während seiner Amtszeit wurde in seinem Ministerium das Übergangssystem von der Schule in den Beruf „Kein Abschluss ohne Anschluss“ entwickelt.

Wir danken Guntram Schneider, der in seinem politischen Wirken eine klare solidarische humanistische Haltung eingenommen und vertreten hat und der seinen Einfluss und seine Ämter auch zugunsten der Geflüchteten und Zuwander_innen konstruktiv eingesetzt hat.

Der Vorstand des Rom e. V.