Skip to main content
Category

Stellungnahmen

2. August: Europäischer Holocaust-Gedenktag für Rom:nja und Sinti:ze

By Aktionen, Aktuelles, Allgemein, Stellungnahmen

Der 2. August ist ein sehr wichtiger Tag für die Rom:nja und Sinti:ze Community, der mit sehr viel Schmerz verbunden ist. Im Mai 1944 widersetzen sich die im Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau inhaftierten Rom:nja und Sinti:ze ihrer bevorstehenden Ermordung durch die SS. Trotz ihres eisernen Widerstands und Willens wurden ca. 4300 Rom:nja und Sinti:ze, darunter viele Frauen, Kinder, alte und schwache Menschen,  in der Nacht vom 2. auf den 3. August ermordet. Die Menschen, die in den Augen der Nazis noch als „arbeitsfähig“ galten, waren bereits vorher in andere Konzentrationslager im Deutschen Reich deportiert worden. Rund 500.000 Rom:nja und Sinti:ze wurden während des Nationalsozialismus ermordet. Rom:nja und Sinti:ze haben einen eigenen Begriff auf Romanes, welcher die Ermordung beschreibt: Samuradipen. Der Begriff bedeutet übersetzt „totale Ermordung/Vernichtung“. Erst im Jahr 2015 erklärte das Europäische Parlament den 2. August als Europäischen Holocaust-Gedenktag für Sinti:ze und Rom:nja.

Offener Brief gegen inhumane Abschiebungen

By Aktionen, Aktuelles, Offener Brief, Stellungnahmen

Aufgrund der aktuellen Abschiebungen und des damit verbundenen inhumanen Umgang mit Schutzsuchenden in unserer Stadt haben sich Einzelpersonen, verschiedene Initiativen und Organisationen zusammengeschlossen und einen offenen Brief an unsere Oberbürgermeisterin Henriette Reker, unsere Stadtdirektorin Andrea Blome und die Leiterin der Ausländer:innenamtes Ulrike Willms formuliert. Dieser wurde am 20.06.22 verschickt.

Der Rom e.V. (namentlich der Vorstand) unterstützt diesen Brief als Erstunterzeichner. Gerne können weitere Personen den Brief unterschreiben – hierfür bitte eine Mail mit ihrem Vornamen und Namen und ggf. einer Organisation/Initiative an machmit@ihaus.org schicken, mit der Bitte um Aufnahme als Unterzeichnende.

Wir danken dem In-Haus e.V., namentlich Elizaveta Khan, und KölnZeigtHaltung, namentlich Marianne Arndt, für die Initiative. Sie und ihr sind und seid herzlich eingeladen, diesen Brief weiter zu teilen.

Gedenkveranstaltung 16. Mai 2022

By Aktuelles, Stellungnahmen, Veranstaltungen

Letzte Woche am 16.Mai hat der Rom e.V. gemeinsam mit dem Runden Tisch für Integration und dem EL-DE-Haus Verein eine Gedankveranstaltung für die im Nationalsozialismus ermordeten Rom:nja und Sinti:ze initiiert. Anlass war der Jahrestag der Deportationen vom Mai 1940, bei denen Rom:nja und Sinti:ze von drei Städten aus (Hamburg, Köln und Hohenasperg bei Stuttgart) in das deutsch besetzte Polen deportiert worden waren, wo sie in Ghettos leben und Zwangsarbeit verrichten mussten.

Die Gedenkveranstaltung fand an der Gedenktafel des ehemaligen Messelagers statt, wo die Menschen vor der Deportation aus Köln festgehalten worden waren.

Ca. 30 Menschen nahmen an der Gedenkveranstaltung teil, bei der Bürgermeister Ralf Heinen (SPD), Ruždija Sejdović (Rom e.V.), Tino Schneeberger (Vereinigung der Sinti und Roma für Mensch und Rechte Köln e.V.) und Wolfgang Uellenberg-van Dawen (EL-DE Haus Verein) kurze Reden hielten.

Für Musik sorgte die Band Jankovic.

 

Pressemitteilung zum 21. März – Internationaler Tag gegen Rassismus

By Aktuelles, Presse, Stellungnahmen

Der 21, März, der Tag gegen Rassismus, den die UN 1966 ausgerufen haben, schlägt die Brücke zwischen der UN- Charta und dem Kampf gegen alles, was das friedliche, gleichberechtigte, respektvolle Zusammenleben  der Menschen in ihrer Vielfalt verhindert. Die Erinnerung an diese Vision einer friedlichen Welt ist angesichts des russischen Angriffs auf die Ukraine umso dringlicher.

Hier finden Sie die Pressemitteilung von „Köln stellt sich quer“ zum heutigen Tag gegen Rassismus.

Krieg in der Ukraine: Rom e.V. verurteilt Angriffskrieg
Aufruf zur Unterstützung

By Aktuelles, Allgemein, Stellungnahmen

Wie die Bundesvereinigung der Sinti und Roma  und der Zentralrat Deutscher Sinti und Roma, verurteilt auch der Rom e.V. den russischen Angriff auf die Ukraine aufs schärfste. Unsere Gedanken sind bei den Menschen, die um ihr Leben fürchten müssen und bei den hunderttausenden, die auf der Flucht sind.

Auch viele Roma sind vom Krieg betroffen – kämpfen, suchen Schutz, fliehen. Der Rom e.V. unterstützt folgenden Hilfeaufruf:

Internationales Roma Jugendnetzwerk Ternype sammelt Spenden für die gezielte Unterstützung der besonders vulnerablen Gruppe von Roma-Kindern und -Jugendlichen mit Lebensmitteln, Medikamenten, Unterkünften und anderen Hilfsgütern:

https://chuffed.org/project/support-roma-children-and-youth-in-ukraine

Vorstandsmitglied Ruzdija Sejdovic erhält Rheinlandtaler

By Aktuelles, Stellungnahmen

Für seine Verdienste um das multinationale Zusammenleben erhält der Schriftsteller Ruzdija Sejdovic, ehrenamtliches Mitglied im Vorstand des Rom e.V., den Rheinlandtaler Kultur des LVR. Wir sind begeistert und freuen uns über diese großartige Auszeichnung für unseren Mitstreiter, der sich unermüdlich für mehr Sichtbarkeit der Roma-Kultur einsetzt. Herzlichen Glückwunsch, lieber Ruzdija!

Close Menu